Kellner Tipps: Werde schnell ein besserer Kellner

Kellner Tipps: Werde schnell ein besserer Kellner

Wir bringen Ihnen die besten Kellner Tipps – Werde ein noch besserer Kellner, der viel mehr Trinkgeld bekommt.

Kellnern ist wirklich eine Arbeit, die anders ist als die meisten Arbeitsplätze. Die Löhne sind meist klein, und die meisten der Erträge stammen vom Trinkgeld ab. Allgemeine Kellner Tipps und wie man das beste Trinkgeld bekommt, variieren bei der Anwendung von Kunde zu Kunde.

Man weiß nie, wie viel Trinkgeld ein Gast Ihnen gelassen hat, bevor er nicht gegangen ist. Jeder zehnte Deutsche behauptet von sich, nie Trinkgeld zu geben. Auch die übrigen 90 Prozent sind nicht besonders großzügig. 45 Prozent geben maximal 5 Prozent des Rechnungsbetrags, 38 Prozent mehr als 5 aber weniger als 10 Prozent. Nur 6 Prozent der Befragten geben mehr als zehn Prozent Trinkgeld, ein Betrag der im Ausland oft üblich ist.

Aber, muss ein Kellner diese Statistik kennen? Ich denke nicht. Worauf es wirklich ankommt, ist die Einstellung zur Arbeit. Ein guter Kellner behandelt den Gast zuvorkommend, hilft bei Gerichtauswahl, kennt jedes Gericht (mit Nummerierung in Speisekarte), ist höflich, sauber gekleidet, hat eine nette Ausstrahlung und darf keine schlechte Laune haben.
Bei solchen Kellner ist das Trinkgeld hoch, die Beschwerderate gering und sollte der Kellner mal Unstimmigkeiten mit den Chef haben, und zu einem anderen Restaurant wechseln wollen, würde er einen Großteil der Gäste mitnehmen. Das macht sich bei Lohnverhandlungen immer positiv bemerkbar.

Kellner Tipps – Ganz einfach

Hier sind einige Kellner Tipps, mit denen Sie ein noch besserer werdet und mehr Trinkgeld ist bestimmt auch angesagt:

Den Fokus auf die Kunden richten

Der Schlüssel für mehr Umsatz im Geschäft ist: Man darf sich nicht auf das Geldverdienen konzentrieren, sondern den Fokus auf die Kunden richten.
Die Fokussierung auf den Kunden ist der Schlüssel, der Ihnen schließlich mehr Geld am Ende des Tages sichert. Auch wenn es Ihnen ab und zu mal so vorkommen wird, dass die erwarteten Ergebnisse ausfallen, seien Sie weiterhin hartnäckig.

Das, was Sie tun müssen, ist, sich jedem Gast zu widmen und ihn glücklich zu machen. Die Anzahl der Gäste, was die Gäste essen und welches Getränk sie bestellt haben, das alles braucht Sie nicht zu interessieren, das müssen Sie nicht wissen. Das ist die Wahl der Gäste. Stattdessen, konzentrieren Sie sich auf das Wohlhaben der Gäste, denn das ist der beste Weg um mehr Geld zu machen.

Ziele setzen beim Umsatz machen

Die meisten Kellner machen den Fehler, in dem sie sagen: „Heute will ich 300 Euro Umsatz machen!“ Wenn sie aber am Ende des Tages 250 statt 300 Euro Umsatz gemacht haben, ist das immer noch nicht gut genug für sie. Wenn Kellner diese Arbeitsmethode anwenden, dann ist Stress und Aufregung garantiert angesagt. Die Lösung ist, wenn Sie schon dabei sind diese Arbeitsweise anzuwenden, sich ein Ziel zu setzen für 15 Tage oder einen Monat. Denn an einigen Tagen werden Sie 400 oder 500 Euro verdienen, was ein zusätzliches Einkommen ist, und somit decken sie den Unterschied.

Auf jeden Tisch ein Auge werfen

Das einzige, was Sie als Kellner für die Gäste tun könnt, ist es, ihnen den bestmöglichen Service anzubieten. Lassen Sie sich nicht entmutigen und seien sie nicht enttäuscht, wenn die Tische mal nicht alle besetzt sind. Staatdessen, ist es wichtiger auf jeden Tisch zu achten der besetzt ist und nicht nur auf den einen „guten Tisch“ zu warten. Widmen Sie Ihre Aufmerksamkeit jedem Tisch und jedem Gast. Wenn Sie diesen Weg folgen, werden Sie schon nach einem Monat sehen, wie der Umsatz gestiegen ist.

“Das Auftreten”

Machen Sie sich Gedanken über die Gäste, bevor sie von Ihnen bedient werden. Was erwarten die Gäste von Ihnen? Wollen sie einen professionellen, erfahrenen Kellner haben, der dazu steif vor ihnen steht oder eher einen der locker seine Erfahrungen als Kellner zeigt? Treten Sie NICHT der Kellner-Gruppe bei, die als langweilige Robo-Kellner angesehen werden, denn die Gäste hassen es, wenn der Kellner jedes mal den selben Willkommens-Satz ausspricht, als ob er eine CD in sich hätte, die ständig wiederholt wird. Treten sie der Kellner-Gruppe bei, die die Gäste jedes Mal begeistern und die ihnen jedes Mal das Gefühl geben, als ob sie Geburtstag hätten. Wenn Sie mal mit den Gästen ins Gespräch kommen, dann bitte auf die natürliche Art und Weise.

Achten Sie auf die Signale der Gäste, die Ihnen deutlich zeigen, was sie von Ihnen erwarten und folgen Sie den Signalen auch. Finden Sie einen Weg, um mit den Gästen zu kommunizieren und bauen Sie eine Beziehung zu ihnen auf. Versuchen Sie ein Gespräch zu führen, das nichts mit dem essen oder dem trinken zu tun hat, und lassen Sie den Gast entscheiden, ob er überhaupt ein Gespräch starten und führen will. Seien Sie ehrlich in dem Gespräch und sagen Sie Ihre wahre Meinung, denn die Gäste riechen die Unehrlichkeit schnell. Gäste werden Sie als Kellner auf diese Weise mehr schätzen, als einen Robo-Kellner. Und seien Sie auf gar keinen Fall aufdringlich.

Die richtige Kommunikation mit dem Gast

Wenn ein Gast eine Empfehlung haben will, haben die meisten Restaurants bereits Antworten auf diese Frage, die der Kellner sagen soll. Natürlich wird ein Gast, der das nächste Mal wiederkommt, die gleiche Empfehlung auf die gleichen Weise gesprochen hören. Der beste Weg, die Wiederholungen zu vermeiden, ist es die Reihenfolge der Sätze zu ändern. Stellen Sie nur sicher, Ihre Antwort folgt der Logik, beim auszusprechen.

Denken Sie darüber nach, wenn Sie das nächste Mal eine Empfehlung dem Gast anbietet. Wählen Sie die richtigen Worte. Das ist das Mindeste, was Sie tun können um die Möglichkeit zu bekommen, ihre Arbeit voranzubringen. Die Arbeitnehmer, die nicht die Eigeninitiative zeigen, um die Dienstleistungen zu verbessern, bleiben an der gleichen Stelle und deswegen werden sie nicht belohnt oder gefördert. Seien Sie nicht ein Teil der Arbeitnehmer, die systematisch arbeiten und nicht selbst denken und sprechen.

                                Kellner Tipps Trinkgeld

Angst vor der eigenen Meinungen

Eine große Anzahl von Kellner haben Angst, dem Gast zu sagen, was sie wirklich denken. Gute Verkäufe bedeuten nicht, Dinge zu tun, die Sie nicht tun wollen.
Lassen Sie es nicht zu, dass der Kunde ein Essen bekommt das ihn geschmacklich nicht anspricht, das er aber gesucht hat. Das Ziel ist es, die Gäste von der Bestellung abzulenken, die ihnen nicht gefallen werden und Sie das aus Erfahrung wissen. Jedes Restaurant hat in seinem Angebot Speisen oder Getränke, die mittelmäßig sind, und somit besteht die Möglichkeit, dass der Gast enttäuscht bleibt, wenn er diese bestellt. Geben Sie dem Gast eine andere Wahl und dann empfehlen Sie ihm auch das Angebot, das Ihr Vorgesetzter hervorzieht . Auf diese Weise, fühlt sich der Gast nicht bedrängt, baut Vertrauen zu Ihnen auf und kommt sicherlich wieder.

Brechen Sie die Regeln

Ihre Erfahrungen und Empfehlungen erfordern auch die Kenntnisse von jeder Speise und jedem Getränk, die Sie empfehlen. Ihre Empfehlung beruht auch auf Ihre persönliche Meinung und Wissen. Somit geben Sie dem Gast eine höhere Dienstleistung, denn Sie teilen die persönliche Erfahrung mit ihnen.
Gute Kellner Tipps sagen, dass Sie nicht die fertigen Sequenzen von Speisen oder Getränken verkaufen sollten, sondern empfehlen Sie die Folge die Ihnen selbst am besten und schmackhaftesten ist.

Brechen Sie die Regeln der Reihenfolge und empfehlen Sie den Gästen, die Ergänzungen die ihr Essen verbessern werden. Die meisten Gäste werden die Kellner Tipps annehmen, und Sie brauchen keine Angst zu haben, dass Sie damit jemanden beleidigen könnten. Der Schlüssel zu diesem ganzen Prozess ist, dass Sie Dinge tun, die im Interesse des Kunden sind und nicht Ihre persönliche. Verkauf von Gerichten oder Getränken, die nicht die beste Option für die Gäste sind, schadet auf lange Sicht dem Lokal.

Vergessen Sie nie, dass der Kunde selbst entscheidet, wohin er gehen will, wie viel Geld er ausgeben möchte und wie viel Trinkgeld er dem Kellner geben wird. Der Gast dem Sie eine hervorragendes Essen empfohlen haben, ist ein glücklicher Gast. Sie können zwar nicht jedem Gast, jeden Wunsch erfüllen, aber Sie können es versuchen. Wenn Sie es nicht versuchen, werden höhere Gewinne ausbleiben.

Seien Sie niemals ein Teil des Problems

Niemand mag es, mit einer Person zu arbeiten, die voller Stress ist und der es kaum gelingt seine Region bei der Arbeit zu decken. Niemand mag es, mit jemandem zu arbeiten, der nicht mal ein wenig sich selbst gibt, um Gäste glücklich und zufrieden zu machen. Wenn Sie einer der Mitarbeiter sind, mit denen andere nicht arbeiten wollen, dann sind Sie ein Teil des Problems.

Die Arbeitsweise der Kollegen können Sie nicht ganz kontrollieren, aber Sie können sicherlich den Überblick über die Arbeit die Sie meistern behalten. Seien Sie ein Beispiel Ihren Kollegen. Wenn jeder Mitarbeiter im besten Interesse des Teams und des Lokals arbeitet, dann verläuft der Arbeitstag reibungslos und unmerklich.

Der beste Weg ist es, den Kollegen mit einem Beispiel zu zeigen wie Sie arbeiten und auf welche Weise. Bald werden Ihre Kollegen erkennen dass die Arbeitsmethode die Sie anwenden, eine entspannte und schöne Art und Weise ist, den Arbeitstag mit Leichtigkeit zu meistern.

Kellner Tipps für alle Kellner

Die Top Kellner bieten jedem Gast den gleichen Service an

Neugierde ist eine normale menschliche Eigenschaft. Voraussehen wie viel Trinkgeld ein Gast Ihnen lassen wird, ähnelt der Situation mit einem Kind, das versucht herauszufinden was in einem Geschenk drinnen ist.
Sie können natürlich erst am Ende der Schicht sehen, wie viel Trinkgeld Ihre Gäste Ihnen hinterlassen haben. Man kann nicht erwarten, dass man an zwei Tagen genau viel Trinkgeld bekommt, auch wenn das Lokal an beiden Tagen gleich voll mit Gästen war und Sie jeden Gast gleich behandelt haben. Jeder Tag ist anders, genau wie die Gäste.

Zählen Sie niemals ihr Trinkgeld während der Arbeitsschicht, denn es gibt kein Ergebnis, das zu Ihren Gunsten geht. Wenn Sie weniger haben, als erhofft, dann kann es passieren, dass Sie unmotiviert und enttäuscht weiter arbeiten müsst. Wenn Sie mehr haben, als erwartet, dann kann es passieren, dass Sie die Gäste die zur Ende der Schicht kommen mit weniger Begeisterung aufnehmen werdet.

Top Kellner bieten jedem Gast den gleichen Service an und sind neutral. Sie wissen gut, dass das Zählen des Trinkgeldes, erst am Ende und auf keinen Fall während des Arbeitstages möglich ist.

Den Pessimisten werden oft Wünsche erfüllt, leider!

Jeder Gastronomie-Betrieb hat fast immer einen Kellner oder einen Mitglied des Teams, der ein Pessimist ist. Auch wenn es bewiesen ist, dass sie falsch liegen und dass die Situation positiv ist, werden sie sie immer noch einen Grund finden, sich zu beschweren und zu sagen dass die Dinge nicht in Ordnung sind. Auch wenn gutes Geld gemacht wird, klagen sie über Steuern, die gezahlt werden müssen. Das sind die Menschen, die sich einen Regenbogen ansehen und sich über den Regen beschweren, der gerade vorbei gegangen ist. Ewige Pessimisten .

Wenn sie sagen, dass sie heute weniger Geld machen werden, als sie sollten, hilft ihre Einstellung ihnen, und dies geschieht wirklich. Sehr seltsam. Mit Pessimisten zu arbeiten, macht keinem Mensch Spaß. Ganz egal, ob Ihnen die pessimistische Person gefällt oder nicht, der Arbeitstag mit ihr, kann zu nichts Gutem führen.

Wir reden hier nicht darüber, dass eine positive Einstellung Ihnen das bringen wird, was sie sich wünschen. Eine positive Einstellung allein, führt Gäste nicht ins Restaurant. Pessimistische Haltung aber verringert den Wert des Dienstes und die Zahl der zufriedenen Gäste. Sie würden lieber beweisen, dass sie richtig liegen, als die Art der Arbeit und Ihren Service zu verbessern.

An den meisten Abenden kann man nicht vorrausehen, wie viel Gäste im Lokal sein werden. So ist die Gastronomie. Unrealistischer Optimismus ist auch keine gesunde Haltung. Sie müssen realistisch sein. Finden Sie einen Weg, wie sie mit den Gästen umgehen werden. Egal ob Sie einen Gast bedienen oder einen Tisch voller Gäste – geben Sie Ihnen immer den bestmöglichen Service und Freundlichkeit. Dieser Tipp ist der einzige, der Ihnen reale Ergebnisse bringen kann.

Denken sie daran: Das Restaurant, in dem Sie arbeiten kann sich Pessimismus nicht leisten.

Ein Selbesttest den jeder Kellner machen sollte

Wir machen einen kleinen Test, um sicherzustellen, dass Sie Ihre Arbeit richtig machen.

Wenn ein guter Freund Sie im Restaurant besuchen würde, was würden Sie ihm empfehlen?

Falls Sie allen Gästen das Gleiche wie dem Freund empfehlen würden, dann wissen Sie schon genau, wie Sie zu arbeiten haben und wie Sie sich um die Gäste kümmern müsst.

Kellner Tipps gibt es wie Sand am Meer, Sie müssen nur die richtigen für sich selbst finden.